Bayerische Meisterschaften Kunstturnen Nördlingen

Leitershofer Turner landen im Bayerns Mittelfeld

Jonas Hutka im Sprung auf Rang vier

(HUK) Im teilnehmergrößten Feld (28 Kunstturner) bei den Bayer. Meisterschaften in Nördlingen in der Altersklasse 8 Jahre erturnten sich die beiden Turntalente des TSV Leitershofen Jonas und Adrian Hutka mit Platz 13 und 21 einen ausgezeichneten Platz im Mittelfeld. Jonas Hutka war mit seinem 13. Platz auch bester Teilnehmer des Turnbezirk Schwaben.

Aufgrund der letzt jährigen Ergebnisse wurden beide in die leistungsstärkste erste Gruppe mit den Turnern des TSV Mühldorf eingeteilt. Besonders der vor ihnen startende Bayer. Meister Franzi Strohmaier legte mit fast fehlerfreien Übungen die Messlatte für die nach ihm startenden Leitershofer hoch.

Erfolgversprechend begann die Meisterschaft für Jonas Hutka. An seinem Lieblingsgerät Ringe erzielte er 8,70 Punkte. Nach ausgezeichneten Sprungleistungen (Kasten 4,30 Punkte;  Minitrampolin 4,50 P.) lag er nach zwei Geräten mit 17,50 Punkte auf den 7.Rang. Die Summe von 8,80 Punkten bedeuteten die vierthöchste Wertung beim Gerät Sprung. Mit einer starken Barrenübung von 8,30 Punkten konnte er diese Platzierung halten. Leider unterliefen Jonas am Reck (7,40 P.) und Boden (5,90 P.) einige kleine Unsicherheiten. Mit einem Absteiger am Turnpilz (5 Kreisflanken) und einer Wertung von 2,80 Punkten fiel Jonas aus der Spitzengruppe heraus. Am letzten Gerät Seitpferd überzeugte er dann nochmals das Kampfgericht mit einer sauber geturnten Übung und erhielt 4,20 Punkte. Mit einer Gesamtpunktzahl von 46,10 Punkten und Platz 13 war er bester schwäbischer Turner. Sein Bruder Adrian belegte mit 36,950 Punkten den 21. Rang.

Bild: Jonas Hutka (TSV Leitershofen) bei seiner Wettkampfübung an den Ringen (Hangwaage). Sein Bruder Adrian bereitet sich auf seinen Übungseinsatz vor.